Screenreader Mac OS X VoiceOver

Das Betriebssystem OS X ist mit einer Bildschirmlesetechnologie ausgestattet, die es Blinden oder Sehbehinderten erlaubt, den Computer zu steuern. Diese Technologie heißt VoiceOver. Sie liest vor, was auf dem Bildschirm zu sehen ist: etwa Text in Dokumenten, Fenstern, Menüs, Dialogen usw. Sie ist weitaus mehr als ein einfaches Werkzeug für die Sprachausgabe. Mit VoiceOver kann der Nutzer seinen Mac über die Tastatur, über Braillezeilen oder über ein Multi-Touch Trackpad statt einer Maus steuern.

Websurfen

VoiceOver beginnt nach dem Laden einer Webseite automatisch damit, diese vorzulesen, oder die Seite zusammenzufassen und nur Titel, Anzahl der Tabellen, Kopfzeilen, Links, Formularelemente und andere Objekte vorzulesen. OS X bietet mit dem Rotor auch ein einzigartiges virtuelles Steuerungselement. Er wird durch Drehen von zwei Fingern auf dem Multi-Touch Trackpad aktiviert und steuert dann, wie VoiceOver durch eine Seite blättert, z. B. nach Kopfzeile, Link, Frame, Tabelle oder Formularelement.

Den Mac durch Berühren und Sprechen steuern

Mit OS X Lion kann VoiceOver durch Gesten auf einem Multi-Touch Trackpad gesteuert werden. Die Oberfläche des Trackpads stellt dabei das aktive Fenster auf dem Computer dar. Der Anwender kann es also berühren, um zu hören, auf welchem Objekt sein Finger gerade liegt. Er kann die Finger bewegen, um die Objekte zu hören, und mit dem Finger zum nächsten Objekt wechseln. Durch Bewegen des Fingers auf dem Trackpad kann z. B. herausgefunden werden, wie die Objekte auf einer Webseite, in einer Tabellenkalkulation, einer Präsentation oder einem Textdokument angeordnet sind.

Speziell für Sehbehinderte - Bildschirmvergrößerung und mehr

Mit OS X kann die Bildschirmanzeige bis zu 40fach vergrößern dargestellt werden. Außerdem kann der Anwender die Eigenschaften des Bildschirms flexibel anpassen. So ist es z. B. möglich, den Bildschirminhalt Weiß auf Schwarz oder Schwarz auf Weiß anzuzeigen.